Infektionsschutz für Schulkinder – Bornheimer Grüne initiieren stationäre Luftfilter

30.10.21

Auf Initiative der Bornheimer Grünen ist im Haupt- und Finanzausschuss einstimmig beschlossen worden, dass die Grundschulen in den Ortsteilen Bornheim, Sechtem und Walberberg demnächst mit Hilfe von Fördermitteln der Bundesregierung mit fest installierten Raumluftfiltern, sogenannten RLT-Anlagen, ausgestattet werden.

Alle Bornheimer Fraktionen, außer der abwesenden FDP, haben sich auf diese Maßnahme geeinigt, um mit Hilfe der RLT-Anlagen u.a. die Virenbelastung und das Infektionsrisiko in den Schulen spürbar zu reduzieren. Die drei Schulen wurden ausgesucht, weil sie demnächst zum Umbau oder zur Sanierung anstehen. Anhand der drei Grundschulen soll zusätzlich exemplarisch für die Bornheimer Kitas und Grundschulen die Wirkung dieser Luftfilter im Kampf gegen Viren und Infektionen evaluiert werden.

Mit dem Förderprogramm des Bundes wird der Neueinbau der stationären Anlagen in Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren zu 80% gefördert. Der von der Stadt zu tragende Eigenanteil beträgt 20%.

Besonders Kinder und Jugendliche haben sehr unter den Lockdowns gelitten, das RKI meldete im Oktober wieder hohe Inzidenzen bei Kindern und Jugendlichen.

„Das Ziel ist doch, den Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler aufrecht zu erhalten. Wir haben große Bedenken, die Klassenräume in den Monaten Dezember bis März ausschließlich durch Lüften bzw. Querlüften virusfrei zu halten. Hier muss es eine andere Lösung geben! Wir wollen nicht, dass unsere Bornheimer Schulkinder bei Raumtemperaturen von 14 bis 15 Grad lernen müssen“, begründet die schulpolitische Sprecherin der Grünen und Leiterin einer Grundschule, Tina Görg-Mager, diese Initiative der Fraktion.

Der Klimaexperte der Grünen, Dr. Arnd Kuhn, weist unter Bezug auf das Bundesumweltamt darauf hin, dass der Einbau fest installierter Raumluftfilter die nachhaltigste bauliche Maßnahme zur Verbesserung der Innenraumlufthygiene und zur Reduzierung von Viren- oder auch Pollenbelastungen ist. Daher wird deren Einbau auch unabhängig von Pandemie-Situationen empfohlen.

„Natürlich können die Raumluftfilter so schnell nicht eingebaut werden und schon in diesem Winter wirken. Für uns steht aber die mittel- bis langfristige Wirkung der Maßnahme im Mittelpunkt: Die Geräte haben eine Wirksamkeit über die jetzige Pandemie hinaus, sie sind technisch nachhaltig und nachgewiesen wirksam“, hält Joachim Vieritz, Grünes Mitglied im Ausschuss, fest. „Wir freuen uns, dass die Stadt und die anderen Fraktionen den Weg mitgehen, die Fördermöglichkeit für das gesundheitliche Wohl und den Schutz der Kinder auszuschöpfen. Und wir Grüne wünschen uns, dass bei erfolgreicher Evaluation diese Ausstattung in den Bornheimer Kitas und Grundschulen einmal Standard sein wird.“

Kategorie

#Antrag #Bornheim #Fraktion #Gesundheit #Kitas #Presse #Schulen #Sechtem #Walberberg